Der Wald liefert nachhaltige Rohstoffe, aus denen ich meine Werke erschaffe.

2018

"Zehn Jahre Flötenbau"

 

 Wesentlich geringere Lochabstände.

Noch bessere Spielqualität und besserer Klang.

Noch reicher an Obertönen.

 

Flöten direkt vom Flötenbauer.

Reine Handarbeit, ohne Drechselbank, Läserschneider oder Ähnliches.

.

Musizieren ohne Notenkenntnisse.


Zirkularatmung_Ast_E 432Hz.mp3
MP3 Audio Datei 5.0 MB

Die Indianische Flöte

 

Verschiedene Ausführungen     Fotogalerie      Das Einspielen und die Pflege    Hörproben

 

Liebe Flötenspieler!

 

Jede Flöte entsteht in handwerklicher Arbeit, und sind in Form und Klang Einzelstücke. Die Löcher der Flöten werden von Hand gebohrt, die Außenform wird ohne Maschine gerundet. Die Oberfläche wird geschliffen und geölt. Ich verwende keine Lacke.

 

Die typischen Eigenschaften der verschiedenen Hölzer binde ich in den Flötenbau mit ein. Äste, Risse, Knoten usw. werden so bearbeitet, daß sie für das Spielen der Flöte nicht relevant sind. So bekommt jede Flöte ihren eigenen Charakter. Diese Hölzer sind nicht minderwertiger als fehlerfreie Hölzer. Im Gegenteil, es sind oft Maserhölzer von hoher Qualität.

 

So manche Stellen der Flöte muß ich ausbrennen, dabei bekommt das Holz einen rauchigen Geruch, je nach Holzart mal mehr mal weniger. Da ich nicht lackiere werden diese Gerüche nicht überdeckt. Jede Holzart hat von Natur aus seinen eigenen Duft, und der ist nicht immer angenehm. Die Flöten werden ausschließlich mit "Reinem Sonnenblumenöl" behandelt.

 

Ich baue die Flöten in verschiedenen Ausführungen. Die "Easy Flutes"  haben den kleinsten Durchmesser.

Die "Classic Flutes" haben mittleren Durchmesser und die "Premium Flutes" den größten Durchmesser. Alle anderen Ausführungen wie "Einzelstücke" , "Besondere Flöten"  gibt es in allen drei Durchmessern.

 

Alle Flöten werden vom Baum bis zum fertigen Instrument ausschließlich von mir und meiner Tochter gefertigt. Es werden keine fertigen Rohlinge oder der Gleichen weder angekauft noch verarbeitet. Verschiedene Holzarten kaufe ich als Blockware dazu.

Für die Lederriemen verwende ich nur trangegerbtes Leder. Werden verschiedene Hölzer für eine Flöte verwendet, klebe ich dieses mit formaldehydfreiem und lösemittefreiem Holzleim. Edelsteine werden mit Sekundenkleber befestigt, oder ganz ohne Kleber eingepresst.

 

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

 

Ich wünsche viel Spaß, Ulrich.